Teamtreffen Mini-Sommerfest No. 3

Dieser Swap ist von Isabel, die schon einige Jahre in meinem Team ist. Sie kennt mich gut und so passte ihr Swap ganz zufällig zu meiner maritimen Tischdekoration.

Diese schicke kleine Schachtel hat Silke gebastelt und mit einer kleinen Kerze im Inneren ein Licht mit Zuversicht verschenkt. Die Farbkombination ist so gewagt, dass ich mich das nicht getraut hätte… aber das Ergebnis hat mich überzeugt. Die neue Farbe „Magenta“ darf doch in der Kunstschatzkammer einziehen.

Diesmal nur für mich. Auch von Silke, die sagte, sie halte mich für so mutig, dass sie davon ausging, ich würde das Aprikosen-Chutney tatsächlich probieren. Ja, das werde ich tun. Ich mag Chutney nämlich sehr gern zu kräftigem Käse und leichtem Weißwein an lauen Sommerabenden genießen.

Dieser Swap ist von Marion. Sie wird heute wieder viele Corona-Tests durchführen und ich drücke ihr die Daumen, dass die Menschen dort nett mit ihr umgehen. Diese kleine Tüte aus marineblauem Farbkarton enthält eine Flasche Hand-Desinfektionsmittel. Innen praktisch und außen sehr schön gestaltet. DANKE

Hier einmal gleich drei kleine Geschenke, die wir miteinander getauscht haben. Links oben von Sabrina, die die neue Stanzform Mini-Geschenkschachtel mit einem Text von einem anderen Hersteller kombiniert hat. Es passt und sieht toll aus in dieser Farbe! Darunter ein Klassiker schon im Halloween-Design von Katja, die sich erst einmal aus dem Team verabschiedet hat. Wir halten Dir einen Platz bei uns frei, bis Du zurück bist! Rechts eine kleine Tüte mit sehr praktischem Inhalt von Helena. Die Tüte hat gleich einen Ehrenplatz an meiner neu dekorierten Wand bekommen, weil ich dieses Papier so sehr mag und es auch noch perfekt zum Rest der Deko passt.

Auch Christine, die uns diese tolle Box in der Box mitgebracht hat, verabschiedet sich erst einmal aus unserem Team. Ich bin schon sehr gespannt, wie lage du es ohne uns aushältst!

Von Kirsten bekam ich ein so großes Geschenk, dass es nur in Einzelteilen zu fotografieren war. Kirsten macht allerhand Leckereien ein und ich bin schon immer sehr gespannt, was sie mir mitbringt. Diesmal ist es ein Likör mit einem kleinen Röhrchen geschmacklich abgestimmtem Fruchtzucker. Ich rieche schon den Milchreis, den ich damit verfeinern werde… oder doch lieber Vanilleeeis? Egal. Dass es lecker wird, ist sicher.

So, das waren alle. Ich fühle mich reich beschenkt. Danke an alle, die auch in diesem Jahr wieder so fleißig gebastelt haben!

Und das tolle an diesem Team ist, dass man sich hier nicht krumm nimmt, wenn eine*r mal nicht dazu gekommen ist, etwas zu basteln. Hauptsache ist doch, dass wir alle zusammenhalten und Zeit miteinander verbringen. Wir leben das Team-Gefühl nach dem Motto: alles darf – nichts muss.

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast, selbst Teil dieser Familie zu werden, dann melde Dich doch einfach mal bei mir. Hier bist Du willkommen.

Viele Grüße

Teamtreffen Mini-Sommerfest Teil 2

Als Willkommensgruß und als Muster für eigene Partys hatte ich den neuen Becherträger aus dem Weihnachtssortiment samt Kaffeebecher für das Sommerfest umfunktioniert. Cross-over Technik sozusagen: Stanzen und Stempel, sie eigentlich für andere Sachen gedacht waren neu miteinander kombiniert.

„Stanzformen vom Nordpol“ für die marineblauen runden Etiketten; die „Süsse Auszeit“ aus dem Stempelset „Herzerwärmend“; die Stanzformen vom letzten Sommer für Seil und Anker finde ich eine gelungene Kombination. Den im Glas gebackenen Apfel-Crumble mit Sahne hatte ich spontan am Samstag morgens gebacken. Die Gläser passten zufällig perfekt in die Muffin-Förmchen. Aus hygienischen Gründen gab es aber in jedem Förmchen am Tisch runde Nussecken als süßen Platzhalter.

Eine Liste mit den verwendeten Produkten für mein Bastelprojekt habe ich mit dem letzten Foto verlinkt. Die Designpapiere auf dem Becherträger und auf dem Becher selbst sind noch aus dem Vorjahr. Streichelpapier, das jetzt endlich auch anderen Menschen eine Freude macht.

Ein ähnliches Bastelprojekt stelle ich ab sofort in meinem Bastelbuffet zur Verfügung. Schau doch gleich mal nach, an welchem Termin Du gerne mit mir basteln möchtest und melde Dich an. Die Termine findest du rechts in der Sidebar.

Viele Grüße

Teamtreffen trotz Corona

Heute fällt mein Bericht etwas länger aus, denn ich möchte euch berichten, wie wir es angestellt haben uns zu treffen und doch alle aktuellen Hygieneregeln einzuhalten. Wir wollen nämlich alle gesund bleiben und weiterhin mit euch zusammen Freude an diesem gemeinsamen Hobby haben!

Seit der letzten Weihnachtsfeier 2019 hatte ich nicht mehr mit meinem Stampin‘ Up! Demo-Team zusammengesessen. Natürlich hatten wir uns auch mit den unterschiedlichsten virtuellen Plattformen auseinandergesetzt, online getroffen und telefoniert. Aber eben nicht live und gemeinsam getroffen. Und alle Bastler*innen werden es verstehen: es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich alleine vor dem PC sitze und bastele oder wir gemeinsam am Tisch sitzen, schnuddeln und gemeinsam Ideen entwickeln. Und wenn es nur das Schmunzeln über das mit Herzchen geprägte Toilettenpapier ist. Gut, den Insider müssen jetzt alle verkraften, die (noch) nicht zu meinem Team gehören.

Nach langer Überlegung hatte ich entschieden, dass wir alle unser Team-Sommerfest verdient hatten. Alle gemeinsam – immerhin 33 Frauen und Männer, wäre nicht gegangen. Also habe ich kurzerhand mehrere Termine angeboten und meine Teammitglieder konnten sich einen Termin aussuchen. So saßen wir in kleinen Grüppchen zu maximal 6 Personen in der Kunstschatzkammer und haben es genossen, uns endlich wiederzusehen.

An jedem Platz hatte ich eine kleine Überraschung platziert, dazu Wasser und Bastelmaterial. Es war ein guter Test, wie in Zukunft wieder Kurse, Workshops und Partys in der Kunstschatzkammer stattfinden können. In den kleinen Gruppen konnten wir auch viel mehr miteinander plaudern und alle Fragen in Ruhe besprechen. Es war anders als bisher aber genauso herzlich. Über unsere WhatsApp-Gruppe haben wir auch die anderen teilhaben lassen, die leider nicht persönlich dabei sein konnten.

Diese kleinen Schachteln ähneln den Versandkartons, in denen wir unsere Bastelschätze nach Hause geliefert bekommen. Wer möchte und es zeitlich schafft, kann sich am Swaps-Tausch beteiligen. Ich hatte für dieses Sommerfest meine Überraschung in diesen Kartons verpackt.

Aus Farbkarton hatte ich kleine Blöcke mit einer Buchschraube zusammengefasst. Für Handstanzenmuster. 28 Handstanzen mal 33 Teammitglieder. Papier zuschneiden, lochen, ausstanzen und binden. Damit war ich laaaaaaaange beschäftigt.

Ich hatte mir die Handstanzen in der Reihenfolge, in der sie aktuell im Hauptkatalog abgebildet sind, aufgebaut. Im Regal sah es gar nicht so viel aus. Damit ich sie nicht immer wieder öffenen und schließen musste, ließ ich sie offen auf der Arbeitsplatte stehen.

Hier sieht man gut, wofür es gedacht ist. Oft fragen mich Kundinnen, ob der Text denn zufällig in diese oder jene Stanzform passt. Fragt mein Team, die können euch das jetzt sogar zeigen! Die Texte sind im Katalog ja in Originalgröße abgedruckt und mit der Schablone lässt sich jetzt ganz leicht herausfinden, welche Stanze passt.

Ich habe ja schon viele – aber doch nicht alle Stanzen. Die Buchschrauben sind hier sehr praktisch für diesen Musteblock. Man kann sie einfach aufschrauben und den Block durch neue Musterkarten ergänzen.

Jetzt ist dieser Beitrag schon recht lang geworden. Da wir uns als Team mehrere Tage hintereinander und Samstag sogar in zwei Gruppen nacheinander getroffen haben, setze ich meinen Bericht einfach morgen fort. Schau doch wieder rein! Ich zeige in den kommenden Tagen, was ich von meinem Team geschenkt bekommen habe. So viele schöne Swaps und Ideen! Ich werde nicht müde zu behaupten, dass es das beste Team der Welt ist.

Bis bald

Kleine Geschenke für Vielbesteller*innen

Das Wort sieht komisch aus. „Vielbesteller*innen“. Gemeint sind Menschen, die mit ihrer Bestellsumme einen Warenwert von mehr als 200€ erreichen. Das sind normalerweise Gastgeber*innen einer Party. Aber momentan bleiben wir ja alle brav zu Hause und versuchen, uns nicht gegenseitig mit Corona-Viren anzustecken.

Das sorgt bei mir für leere Kasse und bei euch für leere Basteltische. Beides echt doof. Also habe ich mir einige Dinge einfallen lassen, die unser beider Problem lösen. Außerdem haben Gastgeber*innen und Menschen, die ganz viele Wünsche auf einmal erfüllen, auch ein großes DANKESCHÖN verdient.

Ich habe einige kreative Zutaten in kleine Pizza-Schachteln gepackt und verschenke sie als Dankeschön an meine „Vielbesteller*innen“ im Corona-Monat April 2020. In meinem Beispiel oben sind Stempel, Stempelkissen, ein Fitzelchen Kordel und ein paar Pailletten enthalten. Jede Schachtel kommt mit anderem Inhalt daher. In jedem Fall aber mit Stempel und Stempelkissen und ein wenig Zubehör.

Manchmal verrät die Außendekoration etwas über den Inhalt. Mehr verrate ich jetzt aber nicht. Lass Dich überraschen! Ich gehe jetzt die Sonne auf der Terrasse genießen und noch einige Päckchen für euch packen. Das Angebot gilt übrigens auch, wenn Du meinen Online-Shop nutzt! Die Pizza-Schachtel sende ich Dir dann separat zu.

Magnoliengruß – Schachtel schnell und einfach

Ein ganzes Paket von Produkten mit Magnolien, die alle aufeinander abgestimmt sind: Magnoliengruß / Magnolia Lane von Stampin‘ Up! Wie Du auf meinem Blog unschwer wirst erkennen können, nutze ich es momentan wieder sehr oft.

Heute stelle ich Dir eine kleine Verpackung vor, die Du auch in größeren Mengen recht schnell gebastelt hast. Eine Anleitung dafür gibt es auch wieder. Ich verlinke sie Dir auf dem Foto unten und oben in der Rubrik „Anleitungen“. Du brauchst dafür als Werkzeuge wieder deinen Papierschneider und eine Anhänger-Kopf-Stanze. Ich habe hier die Stanze „Gewellter Anhänger“ benutzt.

Die Texte auf meinen Schachteln stammen aus unterschiedlichen Stempelsets von Stampin‘ Up! „Hallo“ und „mit Liebe für Dich“ habe ich mir aus meiner Lieblingsbastelbox „Exquisite Etiketten“ genommen, ebenso wie die Stanze mit den eingekerbten Ecken. „Vielen Dank“ stammt wieder aus dem Stempelset „Meine Magnolien“, dass ich dir ja schon in meinem letzen Blogbeitrag vorgestellt hatte. Ob du das Designerpapier mit Blütenrosa oder Moosgrün kombinierst – du siehst hier, dass es in jedem Fall super passt.

Gruß vom Nikolaus

Nur noch wenige Tage und dann stehen hier in Nordhessen Kinder vor der Tür und sagen weihnachtliche Gedichte auf, um Süßigkeiten geschenkt zu bekommen. Was in Amerika Halloween, das ist bei uns in Nordhessen Nikolausabend oder wie man bei uns sagt „Klovesovent“.

Mit den Etiketten aus dem Stempelset „Etiketten-Mix“ und den dazu passenden Stanzformen „Anhängertrio“ habe ich diese kleinen Schachteln für den Nikolausabend am 6. Dezember vorbereitet… und auch ein Projekt für das Kreative Buffet daraus gemacht. Das Design passt „zufällig“ zur Karte mit den Handschuhen und kann auch in Kombination verschenkt werden.

In manchen Firmen oder Vereinen wird während der Weihnachtsfeier „gewichtelt“, man tauscht kleine Geschenke aus. Auch dafür gibt es in dem Stempelset das passende Stempelchen und weil immer gleich drei Etiketten gleichzeitig gestempelt und ausgestanzt werden, sind ruck-zuck ganz viele kleine Päckchen fertig.  

Nur noch einige kleine Süßigkeiten hinein und schon kann der Weihnachtswichtel viele kleine (und große) Kinder glücklich machen.

Weihnachtsmosaik #OnStage2019

Heute zeige ich eine kleine Geschenkverpackung, die recht schnell gemacht ist und sich gut eignet, wenn man zum Beispiel lieben Kolleginnen eine Freude machen möchte.

Zur Feier des Tages habe ich eine Anleitung für Dich geschrieben, die Du Dir hier gratis herunterladen kannst. Verwendet habe ich Farbkarton in Ziegelrot mit dem zugehörigen Stempelkissen.

Die Tannen sind mit dem Stempelset „Tannen und Karos“ gestempelt und mit der Handstanze „Nadelbaum“ ausgestanzt. Da im Designerpapier „Märchenhaftes Mosaik“ neben Ziegelrot auch die Grundfarbe Vanille Pur vorkommt, habe ich mit dem einfarbigen Farbkarton in Vanille Pur ergänzt.

Ich mag es, wenn gleich mehrere gleiche Sachen fertig sind und so entstenden 25 kleine Geschenke, die an diesem Wochenende neue Besitzerinnen fanden. Danke, dass ihr eure Ideen mit mir geteilt habt!

Strohhalm-Schachtel

Manche kennen es vielleicht, das Stanz- und Falzbrett für Briefumschläge – im Englischen Envelope-Punch-Board. Mit diesem Werkzeug lassen sich weit mehr Kunstwerke schaffen, als einfache Briefumschläge zu basteln. So auch diese kleine Schachtel, die ihren Namen ihrem Verschluss verdankt.

Strohhalmschachtel Box mit dem EPB mit Bastelanleitung und Stempeln von Stampin Up selbstgemachte Verpackung

Das Trinkhalm-Stück im Dachfirst hält die Schachtel verschlossen. Gemacht ist die Schachtel aus einem 6 x 6 Inch großen Stück Designerpapier mit silberfarbenen Schneeflocken auf weißem Grund. Zur Farbe der Papier-Trinkhalme passt die Stampin‘ Up! Farbe Jade und das Stempelset „Für Herbst und Winter“ mit den dazugehörigen Stanzen „Für jede Jahreszeit“.

Für Herbst und Winter und Stanzen für jede Jahreszeit kleine Geschenk Schachtel selbst basteln mit Trinkhalm diy

Diese kleine Schachtel findest Du mit der zugehörigen Bastelanleitung aktuell in meinem Bastel-Buffet. Diejenigen, die kürzlich einen EPB-Kurs bei mir gebucht haben, finden die Bastelanleitung auf Seite 19 des Bastelheftes, das es zum Kurs mit dazu gab.

Verpackung Schachtel für Adventskalender basteln mit dem EPB Umschlagbrett und Designer Papier diy

Du hast den Kurs leider verpasst und möchtest auch gern mehr über die Möglichkeiten des EPB erfahren? Dann ruf mich an und wir vereinbaren einen neuen Termin für einen Kurs in der Kunstschatzkammer.

Wie wäre es mit einem Geschenkgutschein für einen entspannten Kreativkurs in der Kunstschatzkammer, den Du an Weihnachten verschenken kannst?

Meer der Möglichkeiten & Marzipan in Rokokorosa

Manchmal bin ich ein bisschen verrückt. Beim Einkauf entdeckte ich diese kleinen Niederegger-Herzen und dachte: „das ist doch Rokokorosa„. Verrückt, ich weiß. Dennoch fanden sie ihren Weg in meinen Einkaufswagen. Ich kann einfach nicht anders… spontanverliebt. Was soll Frau da machen? Beim Einkauf war schon klar, dass daraus Goodies für meine lieben Workshopgäste werden würden.

Also musste flugs eine kleine Schachtel dafür her. Aus Farbkarton in der neuen InColor-Farbe Rokokorosa. Sie sind 4 x 4 cm groß und 2 cm hoch geworden. Damit die zarten Herzen noch sichtbar bleiben, habe ich statt eines Deckel eine transparente Banderole aus Klarsichtfolie gebastelt.

Innen ist der Boden der Schachtel zum Kontrast mit einem Stückchen Designerpapier aus der Serie „Magnoliengruß“ ausgelegt. Meine Schachteln habe ich mit einem zarten Zweig aus dem Stempelset „wunderbare Vasen“ mit klassischer Stempelfarbe in Rokokorosa gestempelt und anschließend mit einem Wassertankpinsel und weißer Glanzfarbe ausgemalt. Alternativ kann man auch einen Glitzerpinselstift (Wink of Stella) nutzen.

Der Schriftzug „Hallo“ stammt ebenfalls aus dem Stempelset „wunderbare Vasen“. Den Banner habe ich aus dem Stanzenset „Luv und Lee“, das eigentlich zur Produktreihe „Meer der Möglichkeiten“ gehört. Die Blumenblätter sind noch von meinem letzten Projekt übrig geblieben und wurden mit den Stanzformen „Magnolienblüten“ ausgekurbelt. Nur die kleine Blüte obenauf, wurde mit einer Handstanze ausgestanzt, die es leider nicht mehr im Verkauf gibt. Alternativ geht auch eine Blüte aus dem Stanzenset „Schöner Strauß“ oder „Filigrane Fantasie“.

Die Teilnehmer*innen des nächsten Bastelkurses in der Kunstschatzkammer dürfen sich auf diese schönen kleinen Gastgeschenke freuen.

Magnolienweg Mini-Schachtel

Es ist unschwer zu erkennen, dass mich diese Magnolien sehr inspiriert haben. Heute habe ich eine kleine Verpackung im Angebot, die eigentlich eine Art „Resteverwertung“ sind. Zur einfachen Gestaltung von Fotoalben wurden die Kartensets „Erinnerungen & mehr“ entwickelt. Sie enthalten Karten in zwei Größen und allerlei Aufkleber, lasergeschnittene Elemente und nette Kleinigkeiten und Accessoires, mit denen sich im Handumdrehen schöne Erinnerungsalben gestalten lassen.

Ich bin zu ungeduldig und vor allem fotografiere ich aber viel zu selten, um ein Album je füllen zu können. Die Kartensortimente finde ich aber trotzdem sehr schön und so entstanden aus den kleinen, 3″x 4″(7,6 x 10,2 cm) großen Karten die Deckel für meine Schachteln. Sie sind schnell gemacht. Ich habe einfach rundherum einen 2 cm breiten Rand gefaltet.

Mit einfarbigem Farbkarton in Waldmoos habe ich die Farbe aus dem Designerpapier wieder aufgegriffen und daraus das Unterteil gebastelt.  Aus den Papierresten, die beim Schachtelbau übrig bleiben, lassen sich die kleinen Blätter mit den Stanzformen „Magnolienbüten“ auskurbeln. Aus diesem Stanzenset habe ich auch die Blütenmitten aus Farbkarton in Blütenrosa und Lindgrün ausgestanzt.

Die Blüten an sich waren in der Menge schneller mit der Handstanze „Dauerblüher“ von Stampin‘ Up! aus flüsterweißem Farbkarton ausgestanzt. Wer hat, kann aber natürlich auch das Stanzenset „Magnolienblüten“ dafür nutzen. Für die glänzende Mitte der Blüte habe ich Epoxidtröpfchen verwendet. Die sind selbstklebend und geben den Blumen den letzten Schliff.

So sind recht schnell viele kleine Schachteln fertig und bereiten meinen Mitbestellerinnen jetzt hoffentlich große Freude. Stampin‘ Up!-Sammelbestellungen finden bei mir regelmäßig zu jeder Veranstaltung in der Kunstschatzkammer statt. Natürlich gern auch auf Anfrage, mindestens aber zweimal monatlich.