Weltkartenbasteltag 2018 – Aquarell

Aquarellstempelei ohne, dass man die Linien sieht? Ja, das geht! Und man braucht nur ein Bisschen Geduld.

Gestern beim Stempelstammtisch in Baunatal bastelte zum ersten mal der Besitzer des Lokals mit und hat eine super schöne Weihnachtskarte mit dieser Technik gestaltet. Also ist das auch für Anfänger/innen geeignet. Ich zeige hier noch einmal Schritt für Schritt, wie es geht.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Wir brauchen eine sehr helle Stempelfarbe. Ich habe hier Saharasand genommen. Dann einen Stempel, der sich ausmalen lässt – also ein offenflächiges Umrissmotiv. Ich habe hier einen kleinen Zweig aus dem Stempelset „Besinnlicher Advent“ genutzt. Mein absolutes Lieblingsset in dieser Weihnachtssaison.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Ich möchte einen weihnachtlichen Kranz auf meine Karte Stempeln und habe mir als Schablone mit einer Kreisstanze einen 2″ Kreis aus einem Stückchen savannefarbenen Farbkarton ausgestanzt. Diesen Kreis lege ich mittig auf meine Karte und stempele die kleinen Zweige rings um den Kreis herum. Der erste Abdruck geht immer auf ein Schmierpapier, der zweite auf meinen flüsterweißen Farbkarton. Auf Aquarellpapier sieht das noch besser aus… das habe ich aber erst heute beim Fotografieren festgestellt.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Die Hilfsform kann jetzt zur Seite gelegt werden. Im nächsten Schritt male ich die Blättchen des Zweiges in Farngrün aus. Die Wassertankpinsel sind mir für mein Motiv nicht fein genug, sodass ich mich für einen Mischstift entschieden habe. Der Farbauftrag ist nicht gleichmäßig und das soll genau so sein. Bei dieser Technik kommt es nicht auf Perfektion an. Ganz im Gegenteil wirken die Blätter so „unordentlich“ viel echter.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Im dritten Schritt habe ich die Zweige, die so leicht gestempelt waren, dass man sie kaum sah, mit Savanne noch ein Bisschen nachgezeichnet. Auf den Fotos sieht man die Deckelinnenseiten meiner Stempelkissen ganz gut. Das muss so (mit einem kleinen Schmunzeln). Drückt man das geschlossene Stempelkissen in der Mitte etwas zusammen, überträgt sich etwas Stempelfarbe in den Deckel. Das ist ausreichend und genau die richtige Menge, die man für diese Technik braucht. So kann ich die Farbe mit dem Stift aus dem Deckel aufnehmen und dort noch ein Bisschen auswischen, wenn es doch zu viel ist.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Mir war der Kranz so noch ein Bisschen zu hell und zu schlicht. Darum habe ich noch einige Illex-Blätter und -Blüten gestempelt. Wieder so hell, wie im ersten Schritt beschrieben.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Damit der Kranz etwas kontrastreicher wird, habe ich diese Blätter in Moosgrün ausgemalt. auch hier wird nicht auf Präzision geachtet. Am rechten Bildrand ist ein kleiner Fleck zu sehen. Oh Schreck. Da hatte ich plötzlich Mossgrün am Finger und habe es erst bemerkt, als der Fleck auf dem Papier war. Und nun? Alles nochmal von vorn? Dafür hat die Geduld nicht ausgereicht. Ich habe erst einmal weiter gemalt und dann entschieden, was daraus werden soll.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Die Illex-Beeren habe ich in Glutrot ausgemalt, damit sie schön leuchten. Das macht das Motiv etwas lebendiger und fröhlicher. So richtig glanzvoll waren sie aber nicht geraten, also habe ich mit ein Bisschen Glanzfarbe in Kupfer nachgeholfen und ganz sachte ein Bisschen davon auf den Beeren verteilt.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Ein Tipp an dieser Stelle: Die Glanzfarbe muss erst geschüttelt werden. Man ist versucht, die Farbe aus dem Töpfchen zu nehmen und schmiert dabei meist den Stift und die Finger und dann auch alles andere mit Farbe ein. Nicht schön! Durch das Schütteln ist aber auch im Deckel ganz viel Farbe! Ich nehme also die Farbe mit dem Mischstift vorsichtig aus dem Deckel auf. So bleibt alles schön sauber und die Farbe da, wo sie hin soll.

Weihnachtskarte Aquarell ohne Linien mit Stampin Up Stempelset besinnlicher Advent

Jetzt kann ich auch verraten, was bei mir mit kleinen Flecken passiert… sie bekommen eine schicke Schleife geschenkt und stören meinen Blick dann nicht mehr. Für die Schleife habe ich das neue Wendeband aus dem Weihnachtskatalog genommen. Es hat auf der einen Seite einen schicken Kupferschimmer. Der kleine Zapfen stammt noch aus Restbeständen aus dem Vorjahr. Manchmal hat man Glück und die Sachen landen am Ende der Saison für kleines Geld bei Stampin‘ Up! in der Ausverkaufsecke. Da lohnt es sich immer mal reinzuschauen.

Wie man nun mit diesem Aufleger eine fertige Karte macht, dass muss ich euch ja nicht erklären, das bekommt ihr ohne Anleitung hin. Ich habe Farbkarton in Moosgrün genommen und die Karte aus extrastarkem Farbkarton in Flüsterweiß gemacht. Umschläge hat SU ja praktischerweise auch passend im Angebot. Wenn ihr ein den Kreis etwas kleiner stempelt, passt er sicher auch auf die Grußkärtchen mit Umschlägen, die es noch bis morgen (7.Oktober 2018) im Angebot gibt.

Eine Kurzfassung der Technik zum ausdrucken verlinke ich hier und auch noch einmal oben in der Rubrik „Anleitungen“.

Viel Spaß und bis später!

Weltkartenbasteltag 2018 – Glanzpapier

Herzlich willkommen zurück beim Kreativtag 2018. Dies ist meine zweite Idee heute – eine farbenfrohe, herbstliche Glückwunschkarte.

Stampin Up Stempel Farbe Nachfüller Vaseline Herbst karte basteln

Neben den in der Abbildung oben beschriebenen Dingen sind eine Farbwalze, Latexhandschuhe und Küchenrolle eine gute Ergänzung auf Deinem Basteltisch. Außerdem sollte die Unterlage abwischbar sein, auf der Du arbeitest. Such Dir drei Farben heraus, die Du magst. Ich habe hier Feige, Meeresgrün und Mangogelb genutzt.

Stempeln mit Kaufmanns Kinder Creme mit Fensterfolie als Stempelkissen

Mit einer sehr fetthaltigen Creme bauen wir uns zunächst ein „Stempelkissen“. Dafür wird ein Stück Folie (zum Beispiel Fensterfolie) dünn mit der Creme bestrichen. Ich habe einen Rest Kindercreme benutzt, Melkfett oder Vaseline eignen sich sicher auch für diese Technik.

Herbstlaub stempeln auf Glanzkarton mit creme

Links habe ich ein Stück Glanzkarton vorgeschnitten um die Technik zu zeigen. Für meine Karte habe ich ein Stück mit den Maßen 9,5 x 13,8 cm verwendet.

Die Folie dient jetzt als Stempelkissen. Je dicker die Creme aufgetragen ist, umso unschärfer ist anschließend das Ergebnis!

Herbstlaub Stempeln mit StampinUp auf Glanzkarton

Nach Belieben werden die Blätter jetzt auf dem Papier aufgestempelt. Ich habe hier einmal nur ein Blatt genommen, damit der Vergleich deutlicher wird. Der Stempel stammt aus dem Stempelset „Gently falling“ von Stampin‘ Up!, das leider nicht mehr im Handel erhältlich ist. Aber es ist ein sooooo schönes Stempelset und super gut geeignet für diese Technik.

weiß auf weiß gestempelt mit vaseline

ok… auf dem Foto sieht man leider den Stempelabdruck nicht wirklich. Noch nicht. Das ist jetzt ein Bisschen wie Zauberei. Spannend.

Nachfüllfarbe für Stampin' Up! Stempelkissen

Jetzt kommt Farbe ins Spiel! Die Nachfüllfarben sind wasserbasierte Farben, mit denen man die klassischen Stempelkissen wieder nachfüllen kann. Da sie sehr konzentriert sind, erkennt man die Farben nicht sehr gut. Einige Tropfen reichen für eine solche Karte aber gut aus.

Farbwalze Klassische Nachfüllfarbe für Stampin Up Stempelkissen

Wird die Farbe nun mit der Farbwalze auf dem Papier verteilt, wird das zuvor gestempelte Motiv sichtbar. Der Schatten links neben dem gestempelten Blatt kommt daher, dass sich beim ersten Drüberrollen die Creme auf die Walze übertragen hat. Um solche Effekte zu vermeiden, muss die Walze einfach mehrmals gereinigt werden.

Jetzt ist sicher auch klar, warum ich ein Stück Küchenrollenpapier untergelegt habe… und warum Handschuhe eine gute Idee sind. Die überschüssige Farbe wird jetzt mit einem sauberen Küchentuch von der Karte abgerubbelt.

Falls gerade keine Farbwalze zur Verfügung steht… einfach ein Stück saubere Folie auf die Farbtropfen geben und die Farbe unter der Folie auf der Karte verreiben. Dann die überschüssige Farbe wieder mit einem sauberen Tuch abwischen.

Wischen mit Stempelfarbe auf Glanzkarton Karte Herbst Stampin Up

So sieht es aus, wenn man nach dem Farbe auftropfen gleich mit einem sauberen Küchenkrepppapier über die Karte wischt. Ihr seht, es gibt ganz vielfältige Möglichkeiten, diese Technik einzusetzen. Probiert es aus!

shimmery white cardstock Farbkarton Glanzweiß Stampin Up

Als ich meine Beispielkarte gestempelt habe, war die Cremeschicht auf der Folie noch sehr dick. So ist aber gut zu sehen, dass die Stempelabdrücke dann eher Schemenhaft sind. Die Oberfläche des Papiers glänzt wie Fotopapier. Das sieht immer perfekt aus, auch wenn man das Ergbnis nie vorhersehen kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Stempelstammtisch Gensungen

Nach der kleinen Pause bleiben wir noch sommerlich und basteln blumige Grüße mit einem besonderen Stempel- und Stanzenset von Stampin‘ Up! Nebenbei erkläre ich den Gebrauch dieser besonderen Stanzen für die BigShot.

Ich bringe die Materialien samt Anleitung zum Stammtisch mit. Die Projekte sind so vorbereitet, dass man auch ohne Vorkenntnisse mitbasteln kann. Im Unkostenbeitrag von 6,- Euro sind alle Bastelmaterialien enthalten. Werkzeug und Zubehör habe ich dabei; wer mag, kann aber auch seine eigene Ausrüstung mitbringen. Besonders eine gute Schere, Kleber und ein Schneidebrett sind von Vorteil.

Hier am Stammtisch geht es immer lustig zu. Neue Gesichter sind uns ebenso herzlich willkommen, wie passionierte Stempler. Keine Sorge, hier findet man ganz schnell Anschluss und eine Menge neuer Freunde.

Wenn Du am Stammtisch teilnehmen möchtest, melde Dich doch bitte hier an! Zuerst gibst Du an, wie viele „Eintrittskarten“ Du kaufen möchtest, dann öffnen sich weitere Eingabefelder. Du kannst also auch gleich Deine beste Freundin mit anmelden.

Oben neben der Überschrift steht „kostenlos“. Das bezieht sich auf die Platz-Reservierung. Die Stammtischgebühr in Höhe von 6€ zahlst Du bar bei Veranstaltungsbeginn.

Die Anmeldung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf entsprechend unserer Datenschutzerklärung zum Kontaktformular.

Tutti-Frutti Blütentraum (4/4)

Meinen Favotiten habe ich mir für den letzten Tag aufgehoben. Tatsächlich war es die letzte der vier Karten, die fertig auf dem Basteltisch lag. Morgens hatte ich an der Eder einen Eisvogel gesehen. Das hat mich inspiriert.

Stampin Up Karte mit Vogel Stempel und Stanze Blüten Traum Glückwunsch

Ja, ich weiß, Eisvögel sehen gaaaanz anders aus. Nicht schlimm. In der Kunst ist alles erlaubt. Dann ist der kleine Piepmatz eben eine Meise. Mir gefällt die Kombination von frischem Aquamarinblau und den erdigen Tönen sehr gut. Die Federn sind ja kurz vor Ostern wieder im Trend und ich wollte schnell mal zeigen, dass es auch ohne Strukturpaste und Prägeform geht. Der Hintergrund der Karte ist ja schon sehr unruhig gemustert.

Stampin Up Karte mit Vogel Stempel und Stanze Blüten Traum Glückwunsch

Alle verwendeten Stempel und Stanzformen stammen heute aus nur einem Set „Blütentraum“. Das finde ich toll für Menschen, die mit diesem Hobby gerade erst anfangen. Ein Stempelset, ein Stanzenpaket, nur zwei-drei Stempelfarben und schon kann es losgehen. Die Karten bekommt ihr ja gerade gratis dazu geschenkt. Wenn das mal kein Angebot ist…

Stampin Up Sparen Demo werden

Tutti-Frutti Blütentraum (3/4)

Tag drei und eine neue Kartenidee. Zugegeben, das Design ist bei allen vier Karten ähnlich. Erstaunlich finde ich, wie unterschiedlich die Karten trotz des ähnlichen Layouts erscheinen.

Die Grundfarbe der heutigen Karte ist Limette. Sowohl die Karte als auch der Umschlag, bringen dieses schicke Streifenmuster schon mit.

Heute habe ich im Hintergrund wieder die Glitzer-Strukturpaste verwendet. Auf dem Foto oben kann man den Glanzeffekt ganz gut sehen. Schlicht und doch ein kleines Highlight. Das Rankenmotiv der Deko-Schablone ist sehr filigran. Für diese Karte kommt es nicht auf Präzision an. Ich habe die Paste absichtlich nicht ordentlich bis zum unteren Rand aufgebracht, sondern eher darauf geachtet, dass alle Ranken unterschiedlich lang ausgefüllt sind.

Der ausgestanzte Zweig hat diesmal die gleiche Farbe, wie die Karte. Ich habe übrigens absichtlich darauf verzichtet, alle kleinen Blättchen von den winzigen Stanzteilen in der Mitte zu befreien. Manche habe ich sogar mit festgeklebt. Ich finde es schön so. Der filigrane Zweig ist an drei Stellen mit Gluedots auf der Karte fixiert. So hat er hier und da die Möglichkeit sich zu strecken… gerade mit der Strukturpaste im Untergrund gibt es ja keine glatte Klebefläche und Gluedots haften einfach überall.

Tutti-Frutti Blütentraum (2/4)

Warum eigentlich vier Tage mit vier verschiedenen Karten zum selben Thema? Na ja, also, wenn Sie für 60€ aktuelle Stampin‘ Up! Produkte einkaufen, dürfen Sie sich aus einer kleinen Sonderbroschüre gerade ein Produkt gratis aussuchen. Zum Beispiel diese Grußkarten mit Umschlägen:

Enthalten sind 16 Karten und 16 Umschläge, also je Farbe 4 Karten mit passenden Umschlägen.

Die Farben und Muster auf den kleinen Abbildungen in der Broschüre richtig zu erkennen, das gelingt mir selten. Ich habe die Sachen lieber in der Hand und kann fühlen und sehen.

Für meine heutige Kartenidee habe ich eine Prägeform für die BigShot benutzt. Eine schnelle und saubere Sache für alle eiligen Menschen. Der weiße Farbkarton im Hintergrund hat sein Muster durch den neuen Prägefolder aus dem Set Florales Duo bekommen. Die glänzenden „Kleckse“ auf der Karte sind selbstklebende Elemente, die es in verschiedenen Farben gibt. Diese hier sind ganz, ganz hell Grün.

Die kleine „Glückwünsche“-Fahne war aus einem anseren Geschenkset übrig geblieben… ach, die Fotos hat ja auch noch Niemand gesehen… in den nächsten Tagen dann. Natürlich hätte ich sie auch einfach mit Calypso-Stempelfarbe und einem schönen Stempelchen stempeln können – aber hier wird kein Fitzelchen Papier einfach so entsorgt.

Unter der Fahne kam ein Rest eines schönen Washi-Tape oder Paper-Tape oder Motivklebeband zum Einsatz. Ein kleines Streifchen übrig gebliebenes Designerpapier tut es aber zur Not auch. Der Rest der Karte erinnert natürlich an die erste Variante, die ich gestern schon vorgestellt hatte.

Tutti-Frutti Blütentraum (1/4)

Liebe auf den zweiten Blick, könnte man es nennen. Ich nutze für meine Bastel-Partys gerne die fertigen Grußkarten mit Umschlägen in Flüsterweiß, weil die Bastler/innen nichts mehr zuschneiden müssen und gleich mit dem Stempeln loslegen können.

Dann kam die sale-a-bration 2018 und mit ihr diese farbigen Karten mit Umschlägen. Perfekt dachte ich, die sind ja schon bunt und schön stabil und mit Ton-in-Ton-Muster. Aber…

Na ja,…  die Kombination mit den frechen Früchtchen aus dem Tutti-Frutti-Stempelset gefiel mir in der Broschüre nicht. Momentan ist mir eher nach zarten Frühlingsfarben. Und dann fragte die erste Gastgeberin im Januar, ob wir nicht mal die Glitzerpaste testen könnten während ihrer Party. Konnten wir! Und so entstand eine kleine Serie von Karten, die auch bei Menschen gut ankommen, die noch nie (oder schon sehr lange nicht mehr) gebastelt haben.

Wieder einmal mit nur wenigen Farben und Handgriffen eine schöne Glückwunschkarte fertig. In den folgenden Tagen zeige ich noch die anderen Farben. Das Stempelset Blütentraum kommt bei allen vier Karten zum Einsatz. Gestempelt habe ich mit schwarzer Archivtinte. Die Blüten sind mit Wassertankpinsel und Stempelfarbe ausgemalt. Die neuen Alkoholmarker gehen natürlich auch. Dann muss aber mit schwarzer Memento-Farbe gestempelt werden!

Besondere und Malerische Grüße

Diese Karte bastelten wir während der letzen beiden Kreativpartys. Die Idee stammt aus dem aktuellen Stampin‘ Up! Frühling-Sommerkatalog. Auf Seite 42 ist die Karte in der Farbe Saharasand zu sehen. Ich habe für meine Karte hier Farbkarton in Taupe verwendet.

Danke Karte mit dem Stempelsets Besondere Grüße und Malerische Grüße von Stampin Up

Zum Stempelset „Besondere Grüße“ von Stampin‘ Up! gibt es die passenden Stanzformen „Blumenkreation“. Enthalten sind sowohl die Blumen-, alsauch die Rahmenstanzformen.

Der Schriftzug „Danke“ stammt aus dem Stempelset „Malerische Grüße“. Ich brauchte eine kleine Danke-Karte und die Kombination von besonderen und malerischen Grüßen passte gerade hervorragend.

Stampinup_Besondere_Malerische_Grüße04

Die kleine Karte ist 10,5 x 10,5 cm groß. Der Aufleger ist 10 x 10 cm groß und ich habe ihn mit der Prägerform „Funkelsterne“ geprägt. Eine letzte Woche läuft noch die Aktion „Sale-A-Bration“ und jetzt kann man sich die Prägeform gratis zur bestellten Ware dazu aussuchen!

Der Kreis stammt aus dem Framelits-Set „Stickmuster“. Die kleinen Sprenkel habe ich mit dem Stempelset „Timeless Textures“ in den Farben Taupe und Zarte Pflaume gestempelt. Für zarte Hintergründe stempelt man zuerst auf einem Schmierpapier 1-2 Abdrücke und erst dann auf den Kreis.

Der Stempel hinter dem Schriftzug stammt aus dem Stempelset „Work of Art“ von Stampin‘ Up! Wie man ganz leicht den kleinen Rahmen zusammenbauen kann, zeige ich gerne noch einmal während der nächsten Kreativen Stunde.

Bis bald!

Abgehoben in den Wolken

Wenn es schnell gehen soll… genau! Dann geht es daneben. So griff ich mir die falsche Dose mit Embossingpulver und statt weiß und Glitzer kam transparent und Glitzer. Schade, so kann man den Text nicht mehr lesen. Verflixt.

Stampin Up Stempelset Abgehoben Heißluftballon

Vielleicht klebe ich ein Schildchen drüber… also flugs den Text nochmal mit schwarzer Stempelfarbe auf Flüsterweißen Farbkarton gestempelt.

Jetzt ist der Text lesbar… aber das Schild ist mir in einem Stück einfach zu groß!

Karte mit dem Stempelset und den Framelits aus dem Set Abgehoben von Stampin Up

Also habe ich erst einmal den Text auseinandergeschnitten und „Alles Gute“ dann mit einer der im Set enthaltenen Wolkenformen ausgestanzt. Ein paar Glitzersteine und schon ist die Karte gerettet!

Am Ende gefällt mir die Idee so sogar noch besser, als Weiß auf schwarzem Grund zu embossen.

Stempelset und Framelits Abgehoben von Stampin Up

„In den Wolken“ heißt das Set mit den Framelits für Wolken und Heißluftballons, „Abgehoben“ das zugehörige Stempelset.

Den Ballon habe ich mit einem Hauch von Abstand zur Grundkarte geklebt. Dafür einfach einige Gluedots zusammenrollen und auf den Streben des Fesselballons aufbringen.

Die Wolken ähneln denen auf meinen Flipcharts sehr – ob sie mir darum so gut gefallen?

Made in Paper Titelseite – mein Herbstkranz!

Es war im Frühling, als ich von Stampin‘ Up! den Auftrag bekam einen Herbstkranz zu basteln, der eventuell in einer Zeitschrift veröffentlicht werden sollte. Mit echten Beeren und so und in 3D und schnell und kurz vor Sortimentwechsel, als noch Alles streng geheim war, was im neuen Katalog noch an Stempeln und Zubehör verfügbar sein würde. Aufregung und Herausforderung. Meine Lieblings-Floristin schaute mich mit großen Augen ungläubig an, als ich im Laden stand und herbstliche Deko kaufen wollte. „Die ist verpackt im Lager, da komme ich nicht ran.“ waren ihre Worte.

Ich kramte also im Keller herum und fand herbstliche Beeren, die ich mal im Dekoladen gekauft hatte, dann war da noch ein Kranz aus Heu und ein Bisschen Ostermoos. Ich hatte von den neuen InColor Farben von Stampin‘ Up! 1 Stempelkissen und 1 DIN A 5 Blatt Papier. Das war alles. Kein Schleifenband, das im Programm blieb und nur zwei Tage Zeit, um erste Fotos zu schicken. Was ein Glück, dass gerade Wochenende war!

Ich schickte den fertigen Kranz ein und hörte nichts mehr davon. Vor ein paar Tagen surfte ich im Internet und besuchte die Seiten meiner Stampin‘ Up! Teamkolleginnen. So auch die Seite von Melanie Kilian, die einen schönen bunten Herbstkranz präsentierte… und ich schaue, staune, lese und … wäre vor Stolz fast geplatzt! TITELSEITE der „Made in Paper“- mein Kranz! Melanie hatte die Zeitschrift gekauft und den Kranz nach ihrem Geschmack nachgebastelt. Super schön!

2016_11_05_herbstkranz02

Ich war ein Bisschen traurig gewesen, den Kranz hergeben zu müssen, weil er mir selbst so gut gefallen hatte… und da ist er! Die Zeitschrift musste ich natürlich sofort kaufen. Im Innenteil finden sich auch meine Bastelanleitung und alle Fotos dazu wieder. Toll! Super! Das war ein Tag!

Weil ich alle Bildrechte (und ja auch den Original-Herbstkranz) abgetreten hatte und keine Fotos mehr veröffentlichen darf, zeige ich hier eine andere Variante als zusätzliche Idee:

2016_11_05_herbstkranz03

Bei Depot kaufte ich vor ein paar Tagen Beerenrispen in diesem schönen Minz-Farbton. Dazu gab es auch die Flechten in einer passenden Farbe und Tischläufer und… aber die brauchen wir ja nicht. Ich kombinierte für meinen neuen Herbstkranz die Farben „Minzmakrone„, „Taupe„, „Espresso“ und „Flüsterweiß„.

2016_11_05_herbstkranz04

Zunächst stempelte ich die Blätter mit dem Stempelset „Vintage Leaves“ in Espresso auf flüsterweißen Farbkarton und stanzte sie anschließend mit der BigShot und den Framelits „Laub“ aus. Ich stempelte zweimal ab, um eine unterschiedliche Farbintensität zu erzeugen und stanzte mir auch gleich noch ein Blatt aus espressobraunem Farbkarton aus.

2016_11_05_herbstkranz05

Zur Wiederholung der Farbe stempelte ich mit Stempelfarbe „Minzmakrone“ auf den gleichfarbigen Farbkarton einige kleinere Blätter aus dem Stempelset „Vintage Leaves“ und stanzte auch diese mit der BigShot aus.

2016_11_05_herbstkranz06

Da in der Natur die Blätter ja auch nicht „glattgebügelt“ vom Baum fallen, zerknüllte ich die Blätter und strich sie dann vorsichtig wieder ein Wenig glatt.

2016_11_05_herbstkranz07

Für eine Eichel im 3D-Effekt werden 8 bis 10 Stempelabdrücke benötigt. Sie müssen nicht alle gleich und perfekt sein. Man darf ruhig noch sehen, dass hier Handarbeit im Fokus steht. Das Stempelset „Herbstgrüße“ bietet verschiedene Möglichkeiten, die Eichel in diversen Mustern und Farben zu stempeln. Ich entschied mich für „Taupe“ für die Eichel und „Minzmakrone“ für das Hütchen. Beide zusammen lassen sich mit der Elementstanze „Eichel“ schnell ausstanzen.

2016_11_05_herbstkranz08

Alle Einzelteile mussten nun mittig gefaltet werden. Das gestempelte Motiv ist dabei zunächst nicht mehr zu sehen. Die Einzelteile wurden dann der Reihe nach zusammengeklebt.

2016_11_05_herbstkranz09

Mit etwas Heißkleber befestigte ich zuerst das Ästegewirr (ich bin kein Florist,… die hätten sicher den Fachbegriff dafür nennen können). Dann kamen die Blätter an die Reihe und dann die Flechten. Den Heißkleber versteckte ich am Ende noch unter den Beeren und der fertigen Eichel. Der Kranz kann mit einem gestreiften Geschenkband in Minzmakrone aufgehängt werden.

Ich bin gespannt, was die Beschenkte dazu sagen wird. Ja, auch dieser kleine Schatz wird ein neues Zuhause bekommen und hoffentlich ganz viel Freude bereiten.