Circle Card – Die Karte mit dem Dreh

Ach, die Schmetterlinge… so schön, so vielseitig und so beliebt, dass sie momentan nicht mehr bestellbar sind, weil die Hersteller mit der Produktion der großen Anfrage nicht gewachsen waren. Aber wir nutzen sie trotzdem beim Stammtisch in der kommenden Woche in Gensungen.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Unser Bastelprojekt ist diese „Circle-Card“ die Stanzformen dafür gibt es bei Stampin‘ Up! schon so lange nicht mehr, dass sie bei vielen Bastelfans schon fast vergessen waren. Aber in der Kunstschatzkammer dürfen auch die „alten“ Schätze mal wieder ans Licht und mit den neuen Stempeln zusammen spielen. Viel zu schön, um in dunklen Schubladen und Kisten zu verschwinden.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Innen habe ich die Karte noch um eine Tasche erweitert, damit neben Text auch noch ein Gutscheinchen Platz hat. Das Designerpapier ist übrigens die Rückseite des bunten Schmetterlingspapiers, dass es gerade als sale-a-bration-Prämie ab 60€ Bestellwert gratis gibt. Jedes Design ist andes aber die Rückseiten sind immer schwarz-weiß gehalten. Letztes haben wir einen Teil davon schon beim Valentinstags-Stammtisch in Baunatal verbastelt.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Aber zurück zu den Schmetterlingen. Es widerstrebt mir sehr, Formen aus Designerpapier auszuschneiden oder auszustanzen. Ja, das ginge schneller, würde mir aber zu viel Papierabfall beschehren. Also zeige ich mal schnell, wie man die Schmetterlinge auch selbst mit einem leichten Grau-Schatten kolorieren kann.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Auf einem Reststück flüsterweißem Farbkarton habe ich die Schmetterlinge mit schwarzer StazOn Stempelfarbe gestempelt.  Auch, wenn es tolle Farbstifte gibt mit denen man die zierlichen Insekten ausmalen kann – ich mag die einfachen Dinge lieber und koloriere oft mit Wassertankpinsel und der Farbe aus dem Stempelkissen. Hier habe ich mich den Farben der Banderole angepasst und die Farbe Limette genutzt. Ist alles gut getrocknet, lassen sich mit einem stumpfen Bleistift leichte Schatten aufmalen. Es kommt hier nicht auf Präzision an.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Die Schmetterlinge hängen schon auf dem Stempel zusammen, damit sie perfekt in die Stanze positioniert werden können. Ich fertige immer gleich ein paar mehr Schmetterlinge an, am Ende findet sich schon eine Verwendungsmöglichkeit.

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Aus einem DIN A4 Blatt schwarzen Farbkartons und einigen Reststreifen Designerpapier entsteht so im Handumdrehen eine schöne Gutscheinkarte. Die kleinen Tricks und Kniffe, die Papiermaße und was es sonst noch für diese Karte braucht, zeige ich Dir nächste Woche beim Stempelstammtisch in Gensungen. Wenn Du mitbasteln möchtest, melde Dich unbedingt an!

StampinUp Schmetterlingsglück Schmetterling butterfly circle card Stanze

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Made in Paper Titelseite – mein Herbstkranz!

Es war im Frühling, als ich von Stampin‘ Up! den Auftrag bekam einen Herbstkranz zu basteln, der eventuell in einer Zeitschrift veröffentlicht werden sollte. Mit echten Beeren und so und in 3D und schnell und kurz vor Sortimentwechsel, als noch Alles streng geheim war, was im neuen Katalog noch an Stempeln und Zubehör verfügbar sein würde. Aufregung und Herausforderung. Meine Lieblings-Floristin schaute mich mit großen Augen ungläubig an, als ich im Laden stand und herbstliche Deko kaufen wollte. „Die ist verpackt im Lager, da komme ich nicht ran.“ waren ihre Worte.

Ich kramte also im Keller herum und fand herbstliche Beeren, die ich mal im Dekoladen gekauft hatte, dann war da noch ein Kranz aus Heu und ein Bisschen Ostermoos. Ich hatte von den neuen InColor Farben von Stampin‘ Up! 1 Stempelkissen und 1 DIN A 5 Blatt Papier. Das war alles. Kein Schleifenband, das im Programm blieb und nur zwei Tage Zeit, um erste Fotos zu schicken. Was ein Glück, dass gerade Wochenende war!

Ich schickte den fertigen Kranz ein und hörte nichts mehr davon. Vor ein paar Tagen surfte ich im Internet und besuchte die Seiten meiner Stampin‘ Up! Teamkolleginnen. So auch die Seite von Melanie Kilian, die einen schönen bunten Herbstkranz präsentierte… und ich schaue, staune, lese und … wäre vor Stolz fast geplatzt! TITELSEITE der „Made in Paper“- mein Kranz! Melanie hatte die Zeitschrift gekauft und den Kranz nach ihrem Geschmack nachgebastelt. Super schön!

2016_11_05_herbstkranz02

Ich war ein Bisschen traurig gewesen, den Kranz hergeben zu müssen, weil er mir selbst so gut gefallen hatte… und da ist er! Die Zeitschrift musste ich natürlich sofort kaufen. Im Innenteil finden sich auch meine Bastelanleitung und alle Fotos dazu wieder. Toll! Super! Das war ein Tag!

Weil ich alle Bildrechte (und ja auch den Original-Herbstkranz) abgetreten hatte und keine Fotos mehr veröffentlichen darf, zeige ich hier eine andere Variante als zusätzliche Idee:

2016_11_05_herbstkranz03

Bei Depot kaufte ich vor ein paar Tagen Beerenrispen in diesem schönen Minz-Farbton. Dazu gab es auch die Flechten in einer passenden Farbe und Tischläufer und… aber die brauchen wir ja nicht. Ich kombinierte für meinen neuen Herbstkranz die Farben „Minzmakrone„, „Taupe„, „Espresso“ und „Flüsterweiß„.

2016_11_05_herbstkranz04

Zunächst stempelte ich die Blätter mit dem Stempelset „Vintage Leaves“ in Espresso auf flüsterweißen Farbkarton und stanzte sie anschließend mit der BigShot und den Framelits „Laub“ aus. Ich stempelte zweimal ab, um eine unterschiedliche Farbintensität zu erzeugen und stanzte mir auch gleich noch ein Blatt aus espressobraunem Farbkarton aus.

2016_11_05_herbstkranz05

Zur Wiederholung der Farbe stempelte ich mit Stempelfarbe „Minzmakrone“ auf den gleichfarbigen Farbkarton einige kleinere Blätter aus dem Stempelset „Vintage Leaves“ und stanzte auch diese mit der BigShot aus.

2016_11_05_herbstkranz06

Da in der Natur die Blätter ja auch nicht „glattgebügelt“ vom Baum fallen, zerknüllte ich die Blätter und strich sie dann vorsichtig wieder ein Wenig glatt.

2016_11_05_herbstkranz07

Für eine Eichel im 3D-Effekt werden 8 bis 10 Stempelabdrücke benötigt. Sie müssen nicht alle gleich und perfekt sein. Man darf ruhig noch sehen, dass hier Handarbeit im Fokus steht. Das Stempelset „Herbstgrüße“ bietet verschiedene Möglichkeiten, die Eichel in diversen Mustern und Farben zu stempeln. Ich entschied mich für „Taupe“ für die Eichel und „Minzmakrone“ für das Hütchen. Beide zusammen lassen sich mit der Elementstanze „Eichel“ schnell ausstanzen.

2016_11_05_herbstkranz08

Alle Einzelteile mussten nun mittig gefaltet werden. Das gestempelte Motiv ist dabei zunächst nicht mehr zu sehen. Die Einzelteile wurden dann der Reihe nach zusammengeklebt.

2016_11_05_herbstkranz09

Mit etwas Heißkleber befestigte ich zuerst das Ästegewirr (ich bin kein Florist,… die hätten sicher den Fachbegriff dafür nennen können). Dann kamen die Blätter an die Reihe und dann die Flechten. Den Heißkleber versteckte ich am Ende noch unter den Beeren und der fertigen Eichel. Der Kranz kann mit einem gestreiften Geschenkband in Minzmakrone aufgehängt werden.

Ich bin gespannt, was die Beschenkte dazu sagen wird. Ja, auch dieser kleine Schatz wird ein neues Zuhause bekommen und hoffentlich ganz viel Freude bereiten.